Informationen zur Domain:
Die aufgerufene Domain ist bereits registriert. In der Domainsuche können Sie prüfen, ob der von Ihnen gesuchte Domainname noch unter anderen Domainendungen zur Verfügung steht.



Informationen für den Domaininhaber
Bei der Einrichtung Ihres Webhosting Accountes wurde vom System diese Startseite automatisch angelegt. Diese Startseite zeigt den Besuchern Ihrer Domain, dass diese bereits registriert ist. Anderweitig würde der Server die Fehlermeldung ausgeben, dass diese Domain nicht erreichbar ist.

Sie können diese Startseite jederzeit löschen oder mit Ihren eigenen Inhalten überschreiben. Stellen Sie dazu eine FTP-Verbindung zum Serve her und wechseln in das Verzeichnis /html. Löschen oder überschreiben Sie einfach die Datei index.php.

Gerne sind wir Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Internetseite behilflich.

www . .

Aktuelle Nachrichten

SPD macht Steuern zum Wahlkampfthema
Weniger Belastung für mittlere und kleine Einkommen, dafür ein konsequentes Vorgehen gegen Steuerflucht und höhere Belastungen für Reiche: Das ist nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios der Kern des Steuerkonzepts, mit dem die SPD in den Bundestagswahlkampf ziehen will.

mehr lesen ...
Analyse: CDU-Leitantrag rechts der Mitte
Kanzlerin Merkel steht für die Hinwendung der CDU zur liberalen Mitte der Gesellschaft. Viele in ihrer Partei allerdings sind darüber nicht glücklich. Und so deutet sich auf dem Parteitag in Essen eine inhaltiche Verschiebung nach rechts an. Von A. Finkenwirth.

mehr lesen ...
Interview: "Die AfD ist eine Schande mit Parteistatut"
Die CDU darf sich in der Flüchtlingskrise nicht zurücklehnen, sagt Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl. Im Interview mit tagesschau.de spricht er über die neue Konkurrenz von rechts, Schwarz-Grün und die Nachfolge von Angela Merkel.

mehr lesen ...
Referendum in Italien - Renzi scheitert grandios
Italiens Ministerpräsident Renzi hat nach dem gescheiterten Verfassungsreferendum seinen Rücktritt angekündigt. Die Opposition fordert bereits Neuwahlen. Renzi hatte das Referendum zu einer Abstimmung über sich selbst gemacht- und ist damit grandios gescheitert. Von T. Forchheimer.

mehr lesen ...
Nach dem Referendum: Das sind die Optionen für Italien
Das Referendum ist gescheitert und mit ihm auch Italiens Ministerpräsident Renzi. Doch wie geht es nach dessen Rücktrittsankündigung weiter? Jan-Christoph Kitzler stellt die möglichen Szenarien für die Regierungsbildung in Rom vor.

mehr lesen ...
Schäuble rät nach Italien-Referendum zur Gelassenheit
Nach dem gescheiterten Italien-Referendum warnen viele Politiker vor einer neuen Euro-Krise, Finanzminister Schäuble will davon nichts wissen. Die Reaktionen der Finanzmärkte seien "entspannt". Demonstrativ gelassene Töne kommen auch aus Brüssel.

mehr lesen ...
Interview: "Wie viele Weckrufe braucht man noch?"
Ex-EU-Kommissar Günter Verheugen sieht nach dem Wahlsieg Van der Bellens in Österreich keinen Grund zur Entwarnung. Im Interview mit tagesschau.de spricht er über den wachsenden EU-Frust und die Fehler Europas im Umgang mit Italien.

mehr lesen ...
Van der Bellen gewinnt Wahl: Ein Signal an Europa?
Österreichs künftiger Bundespräsident, Van der Bellen, glaubt, dass durch seinen Wahlsieg ein "rot-weiß-rotes Signal der Hoffnung" an die EU gesendet wird. Der unterlegene FPÖ-Kandidat Hofer gratulierte - und kündigte eine erneute Kandidatur an. Von R. Borchard.

mehr lesen ...
Porträt Van der Bellen: "Ich habe wundervolle Lungen"
Er raucht leidenschaftlich und schnorrt Zigaretten von FPÖ-Chef Strache - viel mehr ist vom Privatleben Van der Bellens nicht bekannt. Politisch ist das ehemalige Flüchtlingskind ein Mann der leisen Töne, des zurückhaltenden Humors - und überzeugter Europäer.

mehr lesen ...
Österreich-Wahl - große Erleichterung und Freude
Politiker in der EU und Berlin haben sich erleichtert über den Sieg Van der Bellens gezeigt. EU-Parlamentspräsident Schulz erklärte, der 72-Jährige habe mit einer klaren pro-europäischen Botschaft gewonnen. SPD-Chef Gabriel sagte "ganz Europa fällt ein Stein vom Herzen".

mehr lesen ...
Fahrdienstleiter von Bad Aibling muss ins Gefängnis
Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling ist der Fahrdienstleiter zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann sei der fahrlässigen Tötung schuldig, befand das Landgericht Traunstein. Er hatte das Stellwerk falsch bedient, dadurch waren zwei Züge zusammengeprallt.

mehr lesen ...
London: Supreme Court verhandelt über Brexit
Hat das britische Parlament beim EU-Austritt ein Mitspracherecht? Ja, urteilte der High Court vor einigen Wochen. Die Regierung sieht das anders und lässt die Frage seit heute vor dem Obersten Gericht - dem Supreme Court - klären. Von J.-P. Marquardt.

mehr lesen ...
Neuseelands Premier tritt zurück
Acht Jahre war er im Amt, nun will er nicht mehr: Neuseelands Premierminister Key hat völlig überraschend seinen Rücktritt erklärt - aus familiären Gründen, so die Begründung. "Das ist die schwierigste Entscheidung, die ich je getroffen habe", sagte er.

mehr lesen ...
Japans Regierungschef Abe will Pearl Harbor besuchen
Ministerpräsident Abe hat angekündigt, als erster japanischer Regierungschef Pearl Harbor besuchen zu wollen. Japan hatte den Hafen auf Hawaii am 7. Dezember 1941 angegriffen und damit den Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg beschleunigt.

mehr lesen ...
Libyen: Regierungstruppen melden Rückeroberung von Sirte
In Libyen haben regierungstreue Truppen die IS-Miliz nach eigenen Angaben vollständig aus Sirte vertrieben. Kämpfer hatten im Mai eine Offensive gestartet, um die Küstenstadt zurückzuerobern.

mehr lesen ...
Rüstungskonzerne verkaufen weniger Waffen
Zum fünften Mal in Folge ist der Umsatz der 100 größten Rüstungskonzerne der Welt gesunken. Vor allem amerikanische Firmen verkauften weniger Waffen. In Westeuropa allerdings brummte das Geschäft, meldet das Friedensforschungsinstitut SIPRI.

mehr lesen ...
Thailand trägt Trauer: Ein Land in schwarz-weiß
Schwarz und weiß sind die vorherrschenden Farben auf Thailands Straßen, denn die Menschen trauern auch durch ihre Kleider um ihren Monarchen König Bhumibol. Ein Jahr lang wird das sonst so farbenfrohe Land sich in schwarz und weiß hüllen. Von L. Bodewein.

mehr lesen ...
Tote Studentin: Politiker warnen vor Stimmungsmache
Nach dem Tod einer Freiburger Studentin haben Politiker vor einer Instrumentalisierung des Verbrechens gewarnt. Man werde keine Volksverhetzung zulassen, sagte Vize-Kanzler Gabriel. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 17-jährigen Flüchtling aus Afghanistan.

mehr lesen ...
Tagesschau-Blog: Der Mordfall von Freiburg
Viele Menschen diskutieren gerade intensiv die Frage, ob die Tagesschau um 20 Uhr am Samstag über die Festnahme eines Tatverdächtigen in Freiburg hätte berichten sollen. Der Mann soll eine Studentin getötet haben. Lesen sie hier die Stellungnahme des Chefredakteurs Kai Gniffke.

mehr lesen ...
CAS bestätigt Sperre von Ex-FIFA-Chef Blatter
Sepp Blatter hat seinen Berufungsprozess vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS verloren. Damit bleibt die sechsjährige Sperre für alle Fußball-Aktivitäten bestehen. Er nehme das Urteil an, ließ Blatter mitteilen.

mehr lesen ...
Videoblog: "Big Man" Zirbes will hoch hinaus
Maccabi Tel Aviv gehört zu den erfolgreichsten Basketballclubs Europas. Seit dieser Saison spielt auch der Deutsche Maik Zirbes beim Euroleage-Sieger von 2013. Wird er sich durchsetzen? Markus Rosch hat Zirbes beim Training besucht.

mehr lesen ...
Neues aus dem ARD-Hauptstadtstudio
Was ist los auf dem politischen Parkett in Berlin? Was wird diskutiert in den Parteien, im Bundestag, im Bundesrat oder auch im Kanzleramt - und wie ist dies alles zu bewerten? Die Korrespondenten im ARD-Hauptstadtstudio informieren darüber in diesem Blog.

mehr lesen ...
Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren
Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.

mehr lesen ...



mehr lesen ...
Wagenknecht und Bartsch führen Linkspartei in die Wahl
Nicht acht, nicht vier - mit zwei Spitzenkandidaten zieht die Linkspartei in den Bundestagswahlkampf. Die Fraktionschefs Wagenknecht und Bartsch setzten sich im Machtkampf gegen die Parteispitze durch. Der Realo und die linke Frontfrau hatten eine Viererspitze ausgeschlossen.

mehr lesen ...